Podcast #005

Wie Werte zum Kompass in Deinem Leben werden.

Wähle deine Lieblingsplattform oder höre direkt hier rein.

Alex und Erik widmen sich in dieser Episode einem sehr tiefgründigen Thema. Wir alle haben schon mindestens einmal gehört oder gelesen: „Deine Werte sind das Fundament für Zufriedenheit und Erfolg!“. Das klingt ganz klar und eindeutig, aber dahinter steckt eine tiefgehende Betrachtung unseres wahren Selbst. Kennst Du Deine wahren Werte?

Alex & Erik haben sich auf den Weg gemacht, eine Community für starke Männer und solche, die es werden wollen, zu gründen. Und dabei geht es nicht um körperliche Kraft, sondern um ein starkes SELBST-BEWUSST-SEIN und das bewusste SELBST-WERT-GEFÜHL. Sie wissen noch nicht, wo sie der Weg hinführen wird und so ist auch dieser Podcast der Einstieg in ein großes Experiment. Ausgang ungewiss.

Wir laden Dich ein, dabei zu sein. Zu folgen, zu lauschen und Dich mit Fragen und Kommentaren einzubringen.

Transkript zum Lesen:

 

Wie Werte zum Kompass in Deinem Leben werden.

 

ERIK: Du kannst gucken. Alle Achtung! Bist du Grumpy?

ALEX: Heute bin ich fertig. Na gut, du lass es uns tun.

ERIK: Thema Werte. Werte.

ALEX: Wie um alles der Welt kommst du darauf?

ERIK: Wie komme ich auf Werte? Ich habe mal festgestellt, dass die Menschen, die ich besonders. Oder die das besondere Etwas haben, die das, mit dem ich besonders gut zurechtkomme, wo ich denke Wow, da springt ein Funke über. Das funktioniert. Das passt. Das ist eine gute Energie. Sind Leute, die sich gut bei sich auskennen. Und Leute, die sich gut bei sich auskennen, kennen ihre Werte, weil die Werte so etwas sind wie. Ein Kompass für das eigene Leben. So habe ich das zumindest mal so für mich entschieden, dass ich das so empfinde. Leute, Menschen, die wissen, wer sie sind, also was ihnen wichtig ist, was ihnen wertvoll ist, was sie Wert schätzen, sind für mich nahezu. Immer angenehme Menschen. Es sei denn, sie haben irgendwie schräge Werte. Also das ist eher zumindest in meinem Bekanntenkreis weniger der Fall.

ALEX: Also man kann ja klar sein und trotzdem die falschen Werte haben, oder? Klar. Also für dich falsch oder für die Beziehung falsch oder falsch. Ein solches gibt’s ja nicht.

ERIK: Nein, nicht passend, nicht passt zu meinen Werten. Genau deswegen glaube ich. Ich glaube ja auch an solche Energien, dass sich etwas anzieht. Was. Was ich in meinem Leben gerne habe. Das ist einfach. Kommt dann auch von allein. Die anderen ziehe ich gar nicht an. Also um mal bei so einem besonderen Beispiel Trump zu bleiben oder sowas, der für Werte hatte. Die sind mir vermutlich höchst fremd und deswegen fand hätte ich diesen Menschen auch ehrlich gesagt nicht als sonderlich sympathisch eingestuft und vielleicht auch in meinem Leben nicht unbedingt gehabt. Da gibt’s aber auch einsamen Bankberater, den ich hier kenne oder Rezeptionistin als ein Hotel, den ich, den ich kannte. Die einfach wo die Werte nicht übereinstimmen, habe ich sofort gemerkt. Und ja.

ALEX: Also bevor weiterhin. Was genau sind eigentlich Werte? Also ich tue mich mit dem Begriff irgendwie schwer. Man kann natürlich jetzt Google und Wikipedia oder was auch immer kann man gucken, was sind Werte und dann steht dann irgendwas von Moral, Vorstellungen usw. Aber. Das ist so abstrakt. Also ich finde man. Machst du mal konkret?

ERIK: Ja, genau. Also kann man eigentlich mal die Frage stellen Wie ermittelte ich eigentlich meinen Wert? Ja, was ist?

ALEX: Lass das. Das machen wir dann lass erst mal gucken, was ist ein Wert überhaupt

Alles, was dir wertvoll ist.

ERIK: Alles, was dir wertvoll ist. Alles, was für dich wertvoll ist. Also ich gehe jetzt von diesem emotionalen Werten aus. Also nicht Porsche, 9/11 oder so. Oder dass das die Finca auf Mallorca. Die hat natürlich auch einen Wert. Aber die Werte meine ich jetzt nicht, sondern ich meine die inneren Werte, also die die emotionalen Werte. Ich will reich sein. Wenn Geld für dich ein hoher Wert ist. Das ist es wert. Das ist auch so ein emotionaler Wert mit und es zeigen. Das ist dann deine Aussendarstellung. Wer dann dein Wert, vielleicht dein Standing nach außen, dass du nach außen strahlst oder eine gewisse Darstellung hast, das kann auch ein Wert sein. Den Wert kann aber auch sein, dass es gibt ja Menschen, die sind Familienmenschen. Ja, die brauchen die Familie um sich herum, fühlen sich nur wohl, wenn sie mindestens ein bis zwei, dreimal die Woche mit ihrer Mutter gesprochen haben oder mit den Eltern oder mit der Schwester oder so, dann ist Familie vermutlich ein großer Wert.

Es gibt aber auch Werte wie manche Leute sind eher allein glücklich, manche für manche einen riesen Wert. Gemeinschaft, Freundschaft, ganz großer Wert. Bei mir Beispiel Gesundheit Ja, das ist einfach, was mir extremst wichtig ist und dann eben für mich einen großen Wert darstellt. Und. Auch da kommen wir auch mal zusammen Punkt. z.B. Beziehung wie ist das, wenn du jemandem begegnest, der komplett andere Werte hat als du? Passt das überhaupt? Geht so was? Geht sowas überhaupt nicht? Und dieses sich mal selbst ein Wertesystem zu erstellen halte ich für super wichtig, um in. Ja, um sich bei sich selbst auszukennen und das hilft dann bei beim Standing. Also wie ich bin ich, wie ich mich in meinem Alltag bewege. Das hilft aber auch bei Entscheidungen. Wenn ich Entscheidungen treffe und ich weiß, welche Werte ich habe. Dann weiß ich immer, ob mein oder kann ich immer entscheiden oder diese Entscheidung davon abhängig machen, ob es mit meinen Werten übereinstimmt und überein geht oder nicht.

ALEX: Und das klappt immer.

ERIK: Fast immer hilft super.

ALEX: Hast du ein Beispiel?

ERIK: z.B. Ja, ich kann ja bei mir bleiben. Ich habe ja gerade gesagt, ein großer Wert bei mir ist Gesundheit. Und wenn jetzt zum Beispiel ich zu irgendetwas gedrängt werde, was eventuell meine Gesundheit gefährden könnte, würde ich definitiv dazu Nein sagen. Wenn ich aber auch im umgekehrten Sinne z.B. einen Vorschlag bekomme, der meiner Gesundheit unglaublich guttut. Dann weiß ich Aha, da kann ich ja sagen. Also ich habe z.B. dieses Ayurveda in Indien gemacht, in einem indischen Krankenhaus, hab der Ayurveda gemacht, was ja nun nicht unbedingt. Ja, ich sag mal, andere finden das vielleicht nicht als Traumurlaub, aber für mich wusste ich ja, dass es für meinen hohen Wert Gesundheit genau das Richtige. Und dann bin ich nach Indien geflogen und war da in einem indischen Krankenhaus für drei Wochen und habe es mir so richtig gut gehen lassen. Und dieses diese Entscheidung zu treffen, die kannst du nur, wenn du weißt, welchen Wert du hast und welchen Stellenwert dieser Werte eben auch hat. Deswegen finde ich die Werte zu kennen ganz, ganz wichtig.

ALEX: Warte mal gerade. Also spannend. Das ist vielleicht nochmal eine andere Geschichte über das Ayurvedische, wie er spricht. Ayurvedische, ayurvedische, genau ayurvedische, das ayurvedische Krankenhaus in Indien. Also Wert, interessant, wenn du sagst Jo, das ist es dir wert, da auch hinzufliegen, weil das ist natürlich dann auch sicherlich nicht ganz so günstig gewesen. Also sozusagen der der Krankenkassen Patient hier in Deutschland, würde ich sagen. Zahlt das die Kasse, dann mach ich es gleich. Also das bedeutet auch tatsächlich für sich, dass zur Priorität zu machen und gegebenenfalls dafür auch Geld auszugeben und dafür andere Dinge nicht zu tun, oder?

ERIK: Ja genau da kommen wir auch gleich dazu, wie wir ermitteln eben auch einen Wert. Wie komme ich überhaupt auf diesen Wert, dass mein hoher Wert Gesundheit ist? Ja, bei mir ist es eben der Mangel der Mal da war ja, also ich hatte mal einen Mangel und um diesen Mangel auszugleichen oder da ging es mir nicht gut. Habe dann viel getan, damit es mir besser ging und habe dann auch entschieden, das soll mir nicht nochmal passieren. Also ich achte auf meine Gesundheit, weil ich mal dort wirklich arg im Minus war. So ist der Mangel.

ALEX: Mangel, Mangel. Meinst du jetzt Krankheit?

ERIK: Ja genau. Ich hatte mal einen Mangel an Gesundheit. Oder ich war mal krank. Oder ich hatte mal gesundheitliche Probleme, die mich wirklich schwer aus der Bahn geworfen haben. Und dann stellst du fest Okay. Du brauchst viel, oder? Diese Gesundheit ist dir viel wert. Ja, weil du eben mal gemerkt hast, wie es ist, wenn du es nicht hattest. Und du fandest, es ist schlimm. Also ist mein hoher Wert Gesundheit. Das ist eben, wenn du diesen Mangel mal hattest. Ansonsten kannst du aber auch mal gucken Wo investierst du wahnsinnig viel Zeit oder Geld.

ALEX: Nur nochmal Du hast einen hohen Wert im Bereich Gesundheit. Das heißt ja noch nichts. Da würde ja jeder sofort sagen, ja klar, gesund will ich auch sein oder bleiben oder sowas in der Art. Mich interessiert da eher die Folge daraus für dich, weil. Natürlich sagen viele Leute, ich möchte gesund bleiben, möchte gesund sein und stecken sich eine Kippe an und essen Junk-Food oder trinken erst mal eine Cola oder einen Haufen Kaffee oder whatever. Na also. Sagen zwar, sie wollen gesund sein, sind es aber oder leben faktisch nicht danach.

ERIK: Das stimmt. Das gibt es aber um dein. Um diese Du, du, du sprichst gerade die Wertigkeit des Wertes an.

ALEX: Nein, die nicht die Wertigkeit an sich. Ich will niemand unterstellen, dass er sozusagen das nicht wirklich glaubt. Wenn er das sagt. Ich habe nur so ein bisschen das Gefühl. Und ich meine, das kenne ich ja, oder das kennt wahrscheinlich jeder von sich selbst, dass das, was man denkt, nicht zwingend das ist, was man tut.

ERIK: Du meinst dieses das danach handeln.

ALEX: Genau. Ja, handele ich nach meinen Werten. Ja, genau.

ERIK: Ja, das hat dann wiederum was mit. Dann ist es wahrscheinlich auch nicht dein starker Wert. Natürlich hast du einen, keiner ist gerne krank. Jeder möchte gerne gesund sein. Aber was bist du dann bereit dazu, viel zu tun? Und das ist dann die Wertigkeit dieses Wertes. Weil wenn er für dich nicht so wertig ist, dann bist du auch nicht bereit, dafür etwas zu tun. Also dann fliegst du wahrscheinlich nicht in ein Krankenhaus nach Indien, sondern fährst vielleicht lieber Wasserski auf den Bahamas oder was weiß ich.

ALEX: Was ja auch durchaus erholsam sein kann, oder?

ERIK: Genau. Genau.

ALEX: Aber Gesundheit förderlich, vielleicht auch für den Gesundheitsförderlich und auch jeden Abend die Flasche Wein kann auch Genuss förderlich sein, aber der hat vielleicht eher den, den Wert Freizeitaktivität. Der hat vielleicht eher den Wert Genuss, der hat vielleicht auch eher den Wert. Ich erzähle gerne in meinem Bridge Club, dass ich auf den Bahamas war. Also sucht nach Anerkennung und Aufmerksamkeit. Das kann auch ein hoher Wert sein, weil der vielleicht mal ein Mangel war. Aber dieser Wert Gesundheit ist bei dem wahrscheinlich nicht so ausgeprägt.

ALEX: Ja, das ist genau die Frage. Also ist ein Wert nur dann wirklich ausgeprägt, wenn er wie soll ich sagen. Wenn du auch danach lebst? Oder kann es nicht auch, sondern intrinsischen Wert geben, der einfach da ist? Also wie z.B. das Thema Gesundheit. Aber du kriegst es eben aus welchen Gründen auch immer einfach nicht hin. Jeden Tag zu hundert Prozent der nachzuleben. Also das wäre die eine Frage und die andere Frage ist natürlich Wann steigt denn der Wert Gesundheit? Ist es nicht so, dass der Wert Gesundheit dann besonders groß ist, wenn man Krankheit schon mal erlebt hat?

ERIK: Genau, genau das ist das, was ich meine, wenn du mal einen Mangel an Gesundheit hattest, also wenn du Krankheit erlebt hast, wirst du. Und das war jetzt nicht die Masern oder was weiß ich. Also eine Kinderkrankheit oder fiebriger Infekt oder so, sondern wirklich mal etwas Ernsthaftes. Ich glaube dann Nein, ich glaube nicht, sondern es wird für dich wichtig sein, diesen Zustand zu vermeiden. Das heißt, du da, deine Gesundheit ist dir plötzlich viel, viel wichtiger. Die war vorher einfach da. Die hat man als gegeben genommen, weil wir sind ja in der Regel gesund und das ist unser Normalzustand. Aber wenn dieser Normalzustand wegbricht, ja, dann wirst du feststellen Ah, okay, das ist mir jetzt extremst wichtig, dass das nicht nochmal passiert. Und dann setze ich diesen Wert Gesundheit hoch an und handele dementsprechend.

ALEX: Das kann ich nachvollziehen. Ich habe da auch meine Erfahrungen gemacht. Was mich damals gewundert hat, ist also ich selbst hatte genau das Gefühl, das will ich nie wieder erleben. Das vermeide ich jetzt um jeden Preis. Aber mit Patienten haben das irgendwie nicht so gesehen. Also die haben dann kurz nach dem, was ihnen da passiert ist, anschließend die erste Kippe wieder geraucht und stehen draußen vor der Tür und rauchen oder keine Ahnung, Essen ungesund, oder den Intruder interessiert das nicht. Sie haben möglicherweise sogar so eine Haltung. Das ist halt so. Ich weiß, dass ich früh sterben werde. Also was soll’s.

ERIK: Ja, und das kommt genau aus diesem nicht vorhandenen Bewusstsein heraus. Die kennen ihre Werte nicht, die haben sich darüber keine Gedanken gemacht. Was ist mein Wert? Und das ist genau das, was ich eingangs sagte. Bei solchen, beim Menschen. Die oder ich komme am besten mit Menschen zu Recht, die sich bei sich auskennen. Die, die sich was ich am Kehlkopfkrebs die Zigarette hier nochmal reinstecken. Das sind süchtige Menschen, die die tun. Mehr von da habe ich wirklich sehr viel Mitgefühl. Dass das so sein muss, das muss ich wirklich sagen. Aber das sind Menschen, die hab ich in meinem Freundeskreis bemerkt, dass es da nicht so gut klappt, weil die sich nicht bewusst sind. Einer der, was sie auch einen Herzinfarkt hatte und nicht anfängt, sein Leben mal zu überprüfen. Zumindest aufgrund der Tatsache, dass er gesundheitlich wirklich in einem in einer Mangelsituation stecke, die ja auch noch lebensbedrohlich war, denke ich. Das könnte dann auch schwer sein mit unserer Freundschaft. Verstehst du, was ich meine? Das ist meine Sicht. Bewusste Menschen und das kannst du das. Das kannst du wahrscheinlich auf das jetzt ins Blaue gesprochen, aber auf ganz, ganz viele Lebenssituationen dann festmachen, dass sie einfach keinen Kompass in ihrem Leben haben. Und diese Entscheidungen zu treffen, die zu sagen Gesundheit ist mehr, ist mir wichtig. Dafür muss ich mich damit auseinandergesetzt haben. Genauso wie wenn ich mit meinen anderen Werten, ob das nun Familie ist oder ob die Freiheit ist oder Ehrlichkeit oder wie auch immer.

ALEX: Ja, interessant. Interessante Frage. Das jetzt echt ein ganz schönes Fass bei mir aufgemacht. Das kriege ich jetzt so auf die Schnelle gar nicht auf die Kette, weil. Also was du sagst ist, dass das sozusagen Freundschaften enden können, wenn Menschen, denen irgendetwas passiert ist, dann ihr Leben nicht ändern und nicht bewusster. Leben, was du sagst. Mit denen würde ich dann eigentlich nichts mehr zu tun haben.

ERIK: Nein, das hat nichts damit zu tun, dass ich mit denen nichts zu tun haben möchte, sondern meine Erfahrung ist einfach, dass es mit diesen Menschen einfach in der Regel bei mir schwierig ist. Weil die kennen sich bei sich eben nicht aus. Die wissen nicht, was den wertvoll ist. Die haben z.B. diesen Wert, Kontakte oder Freundschaft oder Familie nicht überprüft. Die haben sie in sich für sich stark. Verstehst du, was ich fühle? Wie ich das meine?

ALEX: Ja, ich bin mir noch nicht so ganz sicher. Weil. Weil. Der Punkt ist ja. Ah Mist, jetzt ist mir ein Gedanke entfallen, die ich im Kopf hatte. Bewusstsein, also Bewusstheit, wie das so schön heißt, also sozusagen, dass das eigene Wissen um seiner selbst, wenn man das so sagen darf. Könnte ja auch ein Wert sein oder der Wert. Ich bin neugierig auf das, was in mir drin. Alles also ich absolut möchte sozusagen auf Forschungsreise gehen. Dann ist es vielleicht das, dass dieser Wert nicht hoch genug ist, der bei dir sozusagen dann nicht verfängt. Im Sinne von das ist sozusagen andockt, wenn du sagst okay, also dieses Bewusstsein oder diese, diese eigene Neugierde auf sich selbst und sich selbst erkunden und sich immer klarer werden über sich selbst, was einen antreibt, was einen bewegt, was einen hindert, Dinge, Tutsis, Dinge zu tun, was auch immer. Das ist doch eigentlich der Wert, um den es dir geht, mit dem du sozusagen dann an andocken kannst. Und weniger der Wert, dass jemand vielleicht seine Gesundheit nicht hoch genug einschätzt, weil das nun mal ein Thema bei dir ist. Weil du sagst Ich habe jetzt war krank. Genau das will ich nicht mehr erleben und deswegen ist der Wert Gesundheit bei mir ganz oben. Aber die Verbindung zu der anderen Person, die liegt möglicherweise darin, dass der Wert, nämlich dieses Thema ich möchte bewusst. Bewusster sein Bewusstsein ist so ein bisschen diese doppelte, also bewusst sein, ja das. Dass das sozusagen der Wert ist, der dich sozusagen in Verbindung bringt mit anderen.

ERIK: Oh Gott, so kompliziert wollte es gar nicht machen. Ich wollte gern, dass Das einzige, was ich malte ist, dass ich das, dass man sich mal bitte darüber Gedanken macht, was. Was ist mir wertvoll? Und das ist das einzige, was? Was. Und ich habe einfach festgestellt, dass Leute, die das tun, die sich darüber Gedanken machen, was ihnen wirklich wertvoll ist. Und dass ich mit denen besser zurechtkommen als Leute, die so orientierungslos sind. Weil ich finde, es gibt einfach Orientierung. Das ist das einzige, was ich sagen wollte. Und ich habe mein Beispiel war es eben, dass ich mein höchster Weg ist Gesundheit. Danach kommt Familie, danach kommt Freundschaft, danach kommt Ehrlichkeit. Ich weiß genau, wo meine, wo meine, wie meine Werte liegen. Es ist so, weil wenn ich mir die Frage stelle, wie wäre es ohne diesen Wert? Dann käme ich auf ein Ergebnis, das mir nicht gut gefällt. Dann habe ich mir auch mal die Frage gestellt. Ich sag mal, für wie viel oder was müsste passieren, dass ich diesen Wert hergebe? Ja, und Border kann eigentlich so gut wie nichts passieren, also dass ich den hergebe. Also das sowas gibt’s. Solche Szenarien kann ich mir gar nicht vorstellen. Und dass das einzige, was ich eigentlich ja antippen wollte und ich finde auch mit mir auch so z.B. eine ganz wichtige Sache ist, dass ich das auch in Partnerschaft eben, dass man sich mal hinsetzen Abend und sagt, was man aufgesagt, nicht mal einfach. Ich habe da zwar so eine Ahnung, aber sag mir mal, was sind denn eigentlich deine Werte? Da wollen wir mal zusammen ermitteln, wann wir mal darüber sprechen, weil ich mal meine Erfahrung ist, dass das dann die, die die Beziehung auch deutlich besser fluppt, gar nicht so kompliziert haben. Ja, Tschuldigung. Keep it simple. Ja, aber das ist so ein Schuldiger gesucht.

ALEX: Also bin ich froh, dass du das so bin ich manchmal. Ich kann nicht anders oder will nicht anders. Ah ja, jetzt hau mal raus. Komm. Wie kommt man auf seine Werte? Weil das ist ja leichter gesagt als getan. Was ist denn mir selbst eigentlich wichtig? Ja, hol mal deine Methode raus. Ich kenne auch eine super Orga.

ERIK: Mal gucken, sehr gespannt. Also bei mir ist es eigentlich ganz einfach. Ein paar Fragen. Also die Fragen sind wofür verbringst du oder womit verbringst du viel Zeit? Womit oder wofür gibst du viel Geld aus? Das kann auch ein hoher Wert sein. Und ich haben mir das aufgeschrieben. Was stört dich auch an anderen Menschen, dass auch so ein schöner Satz und. Was erfüllt sich mit deinem Wert? Wenn du den lebst auslebst, was erfüllt sich damit? Es ist auch ganz wichtig. Oder was verhindertes, wenn du diesen Wert nicht hast? Wenn du die Fragen stellst, dann kommst du relativ schnell auf deine Werte. Und dann, wenn du diese Werte hast.

ALEX: Ob es so schnell geht?

ERIK: Wenn ja, das dauert ein bisschen. Also ich rede das. Geht das jetzt so schnell? Aber bist du mal überlegt hast? Wofür gibst du Geld aus? Bringst du Zeit mit? Was ist dir einfach wichtig in deinem Leben? Wenn du nutzt, wie ich das vorhin z.B. sagte, dass du ganz häufig mit Freunden telefoniert, dass du diesen Kontakt suchst, dann ist wahrscheinlich Freundschaft oder Gemeinschaft ein super wichtiger Wert für dich. Wenn du häufig mit deiner Familie zu telefoniert oder du sagst ich möchte zu euch kommen. Oder wie geht es euch so, dann ist Familie wahrscheinlich auch ein hoher Wert für dich. Und so kannst du. Was hat dich an anderen Mal gestört? Was du da kommt? Einer. Was ich. Sagt andauernd deine Verabredung ab. So, du hast irgendwie ein oder dein Auftrag oder sonst irgendwas. Ja, was stört dich da direkt? Und dann bist du wahrscheinlich eher der Typ, der den hohen Wert hat in Form von Verlässlichkeit oder von Kontinuität. Vielleicht ist Pünktlichkeit auch ein hoher Wert für dich? Ja, weil du vielleicht x-mal dadurch enttäuscht wurdest, so dass es das ist, einfach mal zu ermitteln. Das kann man mal für sich machen, da kommt man so gerne mal so auf. Also ich finde, die Top Five sollte man auf jeden Fall wissen von sich. Aber manchmal komme vielleicht darauf auf 7, 8 und 9 Punkte und um dann diese Wertigkeit da reinzubringen, weil vielleicht Gesundheit wichtiger ist als Pünktlichkeit. Vielleicht, vielleicht auch nicht. Aber das ist jetzt mal einfach so dahingestellt. Da kann man sich eben an die Fragen stellt was? Was erfüllt sich damit? Mit diesem Wert. Was hat. Was. Habe ich dadurch. Was. Welche. Welches. Gefühl. Und welche Emotion. Was wäre es. Wenn das nicht. Dort wäre. Dass es. Die. Die zweite ist. Wie wäre ich. Wenn ich. In die. Mangel komme.

Und dann erscheint meistens. Eine Situation. Im Gedächtnis. Oder vor dem geistigen Auge. Wo ich diesen Mangel. Ein Gefühl. Eingebettet habe. Da kommt auch häufig sogar eine Körperempfindung. Die dann eben zeigt Woah, da habe ich aber voll Druck im Wagen. Da kann ich mich erinnern an eine Situation, die war so und so und das hat mich völlig umgerissen und das möchte ich auf keinen Fall wieder erleben. Deswegen ist das ein hoher Wert von mir. Und dann ist eben die dritte Frage Was würde ich hergeben für diesen Wert? Da das. In welcher Situation wärst du bereit, diesen Wert aufzugeben? Quasi. Und dann kannst du dann. Dann hast du eigentlich so eine Wertigkeit drin. Na ja, also das es das ist mein System, das ist sehr einfach. Aber auch finde ich ziemlich effektiv und ich habe das mit einigen. Klienten habe ich das mal gemacht und auch in so einem Partnerschafts-Seminar haben wir das gemacht. Das war ganz cool.

ALEX: Ja spannend, spannend. Also um sozusagen aus dem. Aus dem. Aus der Menge der unendlichen Möglichkeiten, gewissermaßen seine Werte rauszuziehen, ist das mit Sicherheit eine gute Übung. Ja, genau. Ja, ich habe eher die Übung, wie man rausfindet, was dein wichtigster Wert ist. Ja, du kannst einfach. Das habe ich auch mal irgendwo gemacht. Auf irgendeinem Seminar. So eine Art Werte Battle machen. Also du, du setzt sozusagen acht Werte, die du vielleicht mit deiner Methode rausgefunden hast und lässt jeden gegen jeden antreten. Okay, ja, jeden gegen jeden und entscheidest dich immer der oder der du hast dann Freiheit. Sicherheit. Familie. Ehrlichkeit. Was immer. Und die nächste hin und sagst So was ist mir wichtiger. Ehrlichkeit oder Freiheit. Oder Ehrlichkeit. Oder Sicherheit. Ehrlichkeit und Familie. So. Und das machst du mit allen. Also jeder gegen jeden. Und daraus vermittelst du gewissermaßen der, der die meisten Punkte gekriegt hat. Das ist dein wichtigster Wert.

ERIK: Oh cool. Das ist auch gut. Ja, ja, klar. Ja. Okay. Ja, ja. So ein Battle ist da bestimmt hilfreich. Aber auch da darf man natürlich, auch wenn es nachher um die Spitze geht, den so zwischen Platz 1 und Platz 2 Fuder wird es aber wahrscheinlich schon ziemlich eng.

ALEX: Du weißt es ja. Du weißt es ja zum Glück noch nicht. Also ich meine klar. Du hast dann vielleicht eine Strichliste. Eine Strichliste wie die die Strichliste. Und siehst ist dann vielleicht auch irgendwie, dass du ein Favorit kriegst oder sowas. Aber normalerweise wird es erst mal hingehen und sagen erst einmal jeder gegen jeden und am Ende guckst du so!

ERIK: Ja, coole Idee. Ja. Aber. Wumpe, wie wichtig das finde ich, man sich darüber Gedanken macht. Weil ich glaube, dass es echt wichtig ist.

ALEX: Ja, es bringt einem echt viel Klarheit. Was bringt einem wirklich viel Klarheit und man kann sein Leben auch danach ausrichten. Oder man sollte es, weil es ja letztendlich darum geht, dass man eben ich sage mal in seinem Flow auch irgendwo ist. Und das kannst du eben nur sein, wenn du nicht gegen deine Werte arbeitest, sondern mit deinen Werten. Genau. Logisch.

ERIK: Ja klar. Oder wie wir hier oben im Norden sagen. Wenn du nicht weißt, woher der Wind weht, kommt dir, wo dein Ziel ist. Dass jeder Wind. Genau. Sowas glaube ich ja genau sowas nach. Ja genau. Also im Prinzip ist das dein Kompass. Ja, bei Kanuten, dann weißt, wo dein Leben wie dein Leben ausgerichtet ist, weil du deine Werte kennst, rechnest du dein Leben danach aus. Und du kannst dann und da kann man das ja noch bis auf die Spitze treiben, dann kannst du immer anhand deiner Werte auch sehen, bist du eher ein Typ, der der Motivations-Typ, der eher ein vermeidend ist. Also einer der was tut, um ein Gefühl zu vermeiden oder um ein Wohlgefühl zu bekommen. Also eine hin zu oder von weg Motivation hat. Und ob du eher ein Gemeinschafts-Typ bist oder eher einer der der seine Aufgaben allein lösen möchte. Im Team bist du eher zielorientiert oder eher Aufgaben orientiert und so weiter. Das ergibt sich alles aus diesen Werten. Das spannend ist wirklich spannend, sich so kennenzulernen. Also ich habe das genossen.

ALEX: Wunderbar. Ja. Wer mehr dazu hören will, erfahren will auf den Seminaren findet garantiert sowas statt.

ERIK: Ganz sicher.

1 Kommentar

  1. Hey, danke für diese Folge! Eure tollen Übungen haben mich nachhaltig inspiriert und sehr gestärkt!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Holʼ Dir Deinen Impuls für die Woche!